Unsere Strecken

Wildride, Downhill, Jumpline

Auf allen Strecken herscht Protektorenpflicht: Full-Face-Helm, Rücken- und Knieprotektoren müssen getragen werden! Es erfolgt sonst kein Transport mit dem Lift.

Downhill

Unser Downhillstrecke gilt als eine der besten Strecken in Deutschland. In den letzten Jahren waren wir immer wieder Veranstalter einer der vielen IXS Downhillcups. Von Europeancup bis zur Deutschenmeisterschaft war einiges dabei. Unsere Downhillstrecke zeichnet sich durch ihre Naturbelassenheit, ihre technischen Passagen, ihren Flow und durch die abwechslungsreichen Sektionen aus. Von Jasper Jauch, Johannes Fischbach über Marcus Klausmann, Brook McDonald bis hin zu Greg Minnar durften und dürfen wir immer wieder sehr bekannte Racer bei uns im Bikepark begrüssen.

(Ready to start) Von unserem Stadthäuschen aus, geht es in Richtung Rothaus-Drop. Der Rothaus-Drop geht vom Forstweg eine Steinmauer hinunter, direkt in einen weiteren Drop der einen, in einen schönen grossen rechts Anlieger fliegen lässt. Perfekt um Schwung mit zunehmen für unser Highspeedstück. 

Unter der Wildride durch in Richtung unseres Tretstück. Wer es im Highspeedstück ordentlich laufen lässt muss im Tretstück nicht treten (kleiner Tip).

(Lines everywhere) ist eine Setkion in der es sehr viele Linien gibt mit weichem Waldboden und Wurzeln. Hier kannst du verschiedene Lines ausprobieren. Auch hier gilt Exitspeed is Key, denn danach geht es in unseren Wurzelteppich.

(Wurzelteppich) Diese Sektion ist etwas flacher und es tauchen sehr viel dicke Wurzeln vor deinem Vorderrad auf. Mit dem richtigen Rhythmus kannst du dich einfach über die Wurzel fliegen lassen.

(Hasstunnel) Unser Hasstunnel ist mit einer der steileren Streckenabschnitte. Über Wurzeln geht es von Kurve zu Kurve.

(Achterbahn) Nachdem man den Forstweg keuzt, geht es in die Achterbahn. In diesem Streckenabschnitt findest du offen Kurven, Anlieger, Wellen die man pushen oder springen kann. 

Es gibt Highlines, Insidelines, eine Steilekante die man aber auch Rollen kann und ein Steinfeld. Eine sehr spassige und abwechslungsreiche Sektion.

(Anaconda) Danach kommt man zur (wir glauben) bekanntesten Wurzel auf der Welt. Die Anaconda. Diese Wurzel zieht sich einmal quer über die Strecke, ist ca. 3m lang und deutlich dicker als manch ein Oberschenkel. Für nicht Schlangenfans gibt es natürlich eine Umfahrung.

(Platte) ist ein kurzer Streckenteil bei dem man über eine steile Felsplatte zum letzten mal auf einen Forstweg rollt.

(Ziel) Der Zielhang starte mit einem Drop über eine Steinkante, nach einer engen rechts Kurve geht es über eine grosse Felsplatte gefolgt von einem Sprung aus dem Wald, danach noch ein paar schöne Anlieger bevor man bei uns am Bikeparkshop wieder raus kommt und sich bei einem Kaltgetränk auf den nächsten Run vorbereiten kann.

Wildride

Es ist nie zu Steil und alles kann abgerollt werden. Es gibt unzählige Möglichkeiten zum Variieren. Unsere Jumpline ist ein Teil der Wildride. Wir haben versucht mit der Jumpline etwas Kanada nach Deutschland zu bringen und dies ist uns gelungen.

(Ready to Start) Von unserem Stadthäuschen aus, geht es links in den Forstweg und nach ein paar Metern nach rechts auf dem Forstweg weiter. Vorbei an der Downhill Strecke und 200 Meter weiter kommt die Abzweigung in die Wildride und zur Jumpline.

(Jumpline) Um genügend schwung für die Jumpline zu haben, könnt ihr den rechten Forstweg nach oben rollen, dort drehen und dann mit schwung in die Jumpline. 

Da wir alle Sprünge super finden haben wir uns die Sahnehäubchen rausgepickt die wir euch kurz an Teasern möchten. 

Am Start der Jumpline geht es darum schwung mitzunehmen, denn nach drei kleineren Sprünge kommt unsere Brücke. 

(Die Brücke) ist ca. 8m lang und führt über unsere Downhillstrecke. Diese kann aber ganz einfach abrollen. Danach kommt eine Hip nach rechts bei der man zwei unterschiedlich grosse Absprünge hat.

(Santa Cruz Booter) Dieser Double lässt einen schön hoch raus fliegen (natürlich nur wenn man es möchte), perfekt um mal die Hände vom Lenker zu nehmen oder sonstige akrobatischen Flugeinlagen zu wagen. Danach geht es über weitere Doubles, Tables und Kurven runter auf den Forstweg. 

(Wildride) die zweite Sektion die viele auf Youtube vom Trailwhisperer Event schon gesehen haben (checkt das mal aus). Ein leicht steiler Einstieg führt euch in eine flowige Sektion mit vielen Kurven, Busstop und kleinen Sprüngen. *Wem der Einstieg zu steil ist kann dieses kurze Stück auch einfach über den Forstweg umfahren*.

Mit Schwung geht es in die nächste Sektion in der euch noch mehr Kurven und Sprünge erwarten. Hier gibt es immer mal wieder links oder rechts Sprünge, die in oder über eine Kurve gehen. 

Aus dem Wald heraus geht es auf die Wiese. Dort seit ihr den Blicken der im Lift sitzenden Bikern ausgeliefert. Auf der Wiese gibt es wieder viele Sprünge und Kurven. Auch ein, zwei Holzelemente. Der Hauptteil der Wildride endet mit einem grossen Step Down, der einen ordentlich durch die Luft fliegen lässt. Danach geht es kurz über den Forstweg in das letzte Stück das mit der Downhill-Strecke teilweise zusammen verläuft. Die letzten Kurven sind mit der Downhill-Strecke zusammen bis ihr bei uns am Bikeparkshop den Run (hoffentlich stoked) beenden könnt.

*Bitte schaut euch die Strecke und die Sprünge bei der ersten Runde erst einmal an. Alle Sprünge die ihr nicht abrollen könnt, sind mit Fahnen markiert.*

Bike-Verleih

Mit unseren Fuhrpark von über 50 verschiedenen, top aktuellen,  Highend Test-Leihbikes, bieten wir ein Erlebnis das seines gleichen sucht. Um sicherzugehen, dass es noch ein passendes Testbike für dich gibt, reserviere am besten mindestens zwei Tage vorher.

Sicherheitshinweise & Verhaltensregeln

Safety regulations & rules

Deutsch

1. Die Strecken sind nicht präpariert und abgesichert. Das Befahren der Strecken erfolgt immer auf eigene Gefahr.
2. Eltern haften für Ihre Kinder.
3. Es gilt Vollvisier-Helmpflicht im ganzen Park.
4. Es gilt Protektoren-Pflicht im ganzen Park. (Full-Face Helm, Rückenprotektor und Knieprotektoren sind Pflicht – Ohne erfolgt kein Transport mit dem Lift. Handschuhe, Brille, Ellenbogen-, Brust- und Hüftprotektoren werden ebenfalls empfohlen.)
5. An unübersichtlichen Stellen langsam fahren.
6. Sicherheitsabstand einhalten! Der Vordere, sowie der schwächere Biker hat immer Vorfahrt und darf nicht genötigt werden.
7. Auf der Strecke ist das Halten verboten (Ausnahme: Schulungskurse der Bikeschulen).
8. Grundsätzlich die Strecken vor dem Befahren besichtigen (Pflicht).
9. Für schwächere Fahrer ist zu beachten, dass an vielen Stellen Streckenhindernisse auf leichten Wegen umfahren werden können („Chickenways“).
11. Speziell für North Shore Trails: Achtung! Der North Shore Trail ist eine Trainingsstrecke ausschließlich für geübte Fahrer mit viel Erfahrung. Auf den Hindernissen besteht Absturzgefahr! Teile können sich lösen oder brechen! Deshalb unbedingt jedes Hindernis vor der Befahrung anschauen und die Stabilität prüfen. Wenn Ihr nicht sicher seid, auf keinen Fall befahren. Das Befahren erfolgt auf eigene Gefahr! Es wird keine Gewähr für den sicheren Zustand der Hindernisse übernommen. Die Strecke ist bei Nässe gesperrt! Lebensgefahr!
12. Die Strecken sind in verschiedene Schwierigkeitsgrade eingestuft: blau = leicht, rot = mittelschwer, schwarz = schwer. Für alle Strecken sind gute Fahrkenntnisse in alpinem Gelände Voraussetzung. Jeder Benutzer sollte nur die Strecken befahren, die seinem eigenen Anforderungsprofil und Können entsprechen (über verschiedene Trainingskurse/ Schulungen gibt der Verleihshop im Bikepark gerne Auskunft).
13. Die Parkplätze des Bikepark Todtnau sind ausschließlich auf dem Parkplatz 2 (Brandenbergstaße). Es besteht auf allen Parkplätzen (P1 + P2) Nachtparkverbot.
14. Den Aufforderungen und Anweisungen des Lift- und Bikeparkpersonal ist unbedingt Folge zu leisten, andernfalls erfolgt der Entzug der Liftkarte oder sogar der Verweis aus dem Gelände (Hausrecht).

English

1. Trails are not prepared and there is no safeguard against accidents. You use the trails at your own risk.
2. Parents are responsible for their children.
3. The wearing of fullface-helmets is compulsory throughout the park.
4. The wearing of safety-gear is compulsory throughout the park. (no transportation without knee and back protection. )
5. Go slowly in places that are difficult to assess.
6. Keep safe distances. The front biker as well as the inexperienced on have priority at all times and must not be coerced.
7. Stopping on the trail ist prohibited (except for training courses of the biking classes).
8. It is compulsory to inspect the track before use.
9. Inexperienced bikers take note: in many places you can avoid obstacles on the trail by using so called „Chickenways“.
10. Compulsory gear for iXS downhill, fun ride and northshore trail: Fullface-helmet and complete protectors, back protector, chest protector, knee and elbow protection, gloves.
11. Specially for the north shore trail: Warning! The north shore trail is a training trail for skilled bikers with lots of experience only. There is the danger of sudden falls at the obstacles. Parts can come off or break. Therefore be absolutely sure to inspect each obstacle and test its stability before you start. If you are not sure, don’t go under any circumstances. You go at your own risk. We cannot accept responsibility for the safe state of the obstacles. The trail is closed in wet weather – mortal danger!
12. The trails have different levels of difficulty: blue = easy, red = average, black = difficult. For all the trails good biking skills in alpine terrain is basic requirement. Ecery biker should use only such trails as are in keeping with his individual demand an skills.
13. The car park for the bikepark Todtnau is exclusively the large car park ‘Parkplatz 2’ in the Brandenbergstraße. It’s not allowed to park over night.
14. Instructions and orders by the lift- and bikepark staff must be followed unconditionally; otherwise the ticket for the lift will be collected or it may even result in the expulsion from the site owner’s right of property to forbid entrance).

Du hast Fragen zum Bikepark?

Über unsere Sozialen Netzwerke erhaltet ihr aktuelle News zu unserem Bikepark

+49 (0) 7671 95 99999

info@2-cycle.de

Unsere Partner