Fahrtechnikkurs Level 3 - Freiburg

Luft schnuppern und dynamisch um die Kurve

Du hast schon einiges an Erfahrung auf Trails gesammelt und kommst die meisten Mountainbikestrecken sicher runter? Jetzt wird es Zeit für die richtig fortgeschrittene Kurventechnik und die ersten Flugmanöver! Das erste Mal Luft schnuppern und dynamisch um die Kurve – das und vieles mehr lernst Du im Level 3 Kurs! Nach einem Bikecheck und gegebenenfalls Erklärungen zu deinen Federungseinstellungen beginnen wir zunächst mit Fahrtechnikübungen in der Ebene. Hier kann man sich
komplett auf die Technik konzentrieren, ohne dass man zusätzlich mit Steinen, Wurzeln oder Gefälle zu kämpfen hat. Aber natürlich muss das Geübte auch unter echten Bedingungen angewandt werden. Dafür fahren wir hinauf zur Borderline Sektion 5: Perfekt für Flugstunden! Nach dem Sprungtraining schauen wir uns aber auch noch die fortgeschrittene Kurventechnik und vieles mehr an. Es werden sowohl Abschnitte am Stück gefahren, um richtig reinzukommen und gegebenenfalls Korrekturen anzuwenden, als auch Sektionstraining betrieben – etwa eine Kurve mehrmals fahren, bis man den Dreh richtig raus hat. Im Training wenden wir auch Videoanalyse an. Hier erkennst Du dann selbst, woran es eventuell noch hapert und woran Du noch arbeiten musst. Dafür – und natürlich auch einfach für coole Aufnahmen vom Trail – stellen wir dir das Videomaterial nach dem Kurs auch direkt zur Verfügung!

Leistungen

Leistungen

  • 4 Stunden Fahrtechnikkurs durch qualifizierte Trainer
  • Bike Check
  • Videoanalyse deiner Fahrt
  • Erklärungen zu Federungseinstellungen

Kursinhalte

  • Experten-Kurventechnik für tendenziell – aber nicht nur – offene Kurven
  • Bunny-Hop meistern
  • Sprungtechnik
  • Drop Technik

Ablauf

  • Start je nach Kurs um 9 Uhr, bzw. um 14 Uhr (Teilnehmer, die Verleihmaterial gebucht haben, bitte 15 Minuten früher kommen)
  • Bikecheck
  • Fahrtechnikübungen in der Ebene
  • Enstpanntes Bergauffahren zum Trail (ca. 45 Minuten)
  • Praktische Anwendung der Fahrtechnik auf der Borderline ab Sektion 5
  • Ende um ca. 13 Uhr, bzw. 18 Uhr

Anforderungen

  • Ich fahre häufig Mountainbike Trails mit Steinen, Wurzeln, Unebenheiten und auch mal steilerem Gefälle
  • Ich habe Fitness für 300 hm Uphill + mehrere Stunden Bewegung auf dem Bike und abschnittsweise hochschieben für Sektionstraining
  • Ich weiß, wie man durch Wellen o.ä. pumpt / pusht und dadurch Geschwindigkeit generiert
  • Ich fahre sicher und flüssig durch Kurven und schaue dabei zum Kurvenausgang
  • Ich kenne den Manual Impuls und bekomme damit mein Vorderrad 30 cm in die Luft, im Idealfall schaffe ich es auch, das Hinterrad ohne Hilfe von Bremse oder Klickpedale „hochzulupfen“
  • Ich nutze sowohl die vordere als auch die hintere Bremse nur mit dem Zeigefinger und kann diese dosieren (also nicht nur Vollbremsung, sondern auch starkes Bremsen ohne dabei die Räder zu blockieren)
  • Ich bin mindestens 16 Jahre alt

Termine 2022

Unsere Kurse finden an Wochenenden und Feiertagen statt. Klicke dich einfach durch den Kalender und suche dir einen passenden Termin aus, um direkt zu buchen!

FAQ

Welche Pedale sollte ich bei einem Fahrtechnikkurs nutzen? Kann ich auch mit Klickpedalen teilnehmen?

 

Wir empfehlen generell Flat / Plattform Pedale mit einem großen Käfig und guten Pins. Dazu sollte auch das Schuhwerk passen: Eher steife Sohle und möglichst flaches Profil, idealerweise natürlich ein Mountainbikeschuh (z.B. von Five Ten, Giro, Specialized, etc.). Diese Kombination ermöglicht, es die Fahrtechnik und die damit verbundene Fußarbeit sauberer zu lernen. Außerdem ist es gerade für Anfänger sicherer, da im Notfall immer ein schnelles Abspringen vom Bike möglich ist.
Wer allerdings immer mit Klickpedalen unterwegs ist und – ganz wichtig – dadurch nicht das Selbstvertrauen bei technischen Sektionen beeinträchtigt ist (also kein Bedürfnis auszuklicken, bevor es schwierig wird), kann diese natürlich auch für den Kurs benutzen. 

 

Bei meinem Bike funktioniert nicht alles richtig, könnt ihr mir weiterhelfen?

 

Wenn beim Kurs ein Defekt eintritt, helfen unsere Trainer selbstverständlich, diesen zu beheben wenn irgendwie möglich. Stelle aber bitte VOR dem Kurs sicher, dass dein Bike voll funktionsfähig ist, damit es nicht zu unnötigen Verzögerungen beim Training kommt. Falls Du das nicht selbst machen kannst, haben wir sowohl in Freiburg als auch in Todtnau eigene Fachwerkstätten für Fahrradreparaturen, die Du gerne kontaktieren kannst: https://2-cycle.de/bikeshop/fahrradwerkstatt
Unsere Werkstatt checkt und repariert dein Bike sehr gerne für dich, auch bei komplexeren Arbeiten wie Federgabelservice, Lagertausch, Bremsenservice, und vielem mehr. Ganz egal, ob das Bike bei einem anderen Händler gekauft wurde oder ob es ein Versenderbike ist!

 

Ist es möglich, für den Kurs ein Leihrad zu mieten?

 

Ja! Wir haben eine große Auswahl an Highend Mountainbikes in allen Größen zum Verleih. Unter anderem von den renommierten Marken Santa Cruz, Specialized und Trek. Du kannst diese ganz bequem online buchen: https://2-cycle.de/bikeverleih
Das Leihbike holst Du dann einfach etwa 15 Minuten vor Kursbeginn an unserem Shop ab, an dem Kurs wenig später dann auch direkt startet. Auch Protektoren und Helme kannst Du direkt bei uns ausleihen!

 

Welche Protektoren benötige ich für einen Fahrtechnikkurs?

 

Neben dem obligatorischen Helm, sollten mindestens auch Knieprotektoren zur Grundausstattung eines jeden Mountainbikers zählen. Das Knie ist ein sehr komplexes und empfindliches Gelenk und bei Stürzen besonders häufig betroffen. Bei unseren Kursen in Freiburg sind zusätzlich Langfingerhandschuhe, Ellenbogenprotektoren sowie ein leichter und gut belüfteter Rückenprotektor zu empfehlen. Alternativ sind auch Protektorenrucksäcke eine gute Alternative.
Bei Fahrtechnikkursen im Bikepark Todtnau sind Integralhelm, Knieprotektoren und Rückenprotektor – im Idealfall in Verbindung mit einem Brustprotektor – Pflicht!

Falls Du noch keine eigenen Protektoren besitzt, findest Du eine große Auswahl in unseren Shops oder kannst einfach welche bei uns ausleihen: https://2-cycle.de/bikeverleih

 

Welche Kleidung sollte ich anziehen / dabei haben?

 

Funktionelle, atmungsaktive und vorallem bequeme Kleidung ist für einen Fahrtechnikkurs genau richtig. Genügend Bewegungsfreiheit an Armen und Beinen ist auch entscheidend. Für Kurse bei etwas schlechterem Wetter, sollte neben ausreichend warmer Kleidung auch eine Regenjacke mit im Gepäck sein. 

 

Brauche ich Werkzeug und Ersatzteile?

 

Auch wenn unsere Trainer das Nötigste dabei haben, empfehlen wir bei Kursen in Freiburg ab Level 2 auf jeden Fall ein Pannenset mitzunehmen, welches einen Schlauch in der passenden Laufradgröße und mit dem richtigen Ventil, ein Tubeless Reparaturset (sofern Tubeless verbaut), ein Multitool, ein passendes Kettenschloss, Luftpumpe und vielleicht sogar Ersatzbremsbeläge und ein Schaltauge beinhaltet. Bei einem Defekt im Bikepark Todtnau kannst Du zur Not auch einfach runterschieben und dir im Bikepark Shop helfen lassen. 

 

Was gehört in den Rucksack? Brauche ich überhaupt einen? 

 

Bei unseren Kursen in Freiburg sind wir mehrere Stunden unterwegs, sodass man doch einiges mitnehmen muss: Ausreichend zu trinken, Werkzeug und Ersatzteile, Erste-Hilfe-Set, Krankenversichertenkarte, Snacks / Energieriegel, Notgeld, Handy und eine leichte Jacke. Zur Verstauung kommt neben einem Rucksack auch ein Hipback in Frage. Mit einem guten System lässt sich gegebenenfalls sogar alles direkt am Bike und in den Hosentaschen verstauen. Wenn Du dich für einen Rucksack entscheidest, solltest Du auf jeden Fall darauf achten, dass dieser nicht zu groß und schwer ist, da dies beim Bergabfahren sehr behindern kann und die Bewegungsfreiheit einschränkt. Je kompakter und flacher am Rücken desto besser, 10-15 Liter Fassungsvermögen reichen meist vollkommen aus. Auch sollte der Rucksack sehr gut sitzen, damit er beim Fahren nicht auf und ab rutscht.

 

Bin ich bei Fahrtechnikkursen über die 2-Cycle GmbH unfallversichert?

 

Über uns bist Du NICHT versichert! Bitte kümmere dich im Vorfeld um ein ausreichenden Versicherungsschutz. Generell empfehlen wir eine Unfallversicherung. Achte beim Abschluss darauf, dass auch Bergungskosten im In- und Ausland beinhaltet sind. Tipp: Häufig gibt es günstige Unfallversicherungen über Vereine wie den DAV oder deinem lokalen Mountainbike Verein. Mountainbiken ist ein Risikosport, Verletzungen sind nicht selten. Wir zeigen dir jedoch, wie Du durch gute Fahrtechnik das Risiko minimieren kannst. Wir können allerdings nicht alle Risiken für dich abfangen. Unsere Trainer sind dahin ausgebildet, das Niveau und die Fähigkeiten der Teilnehmer ideal einzuschätzen und sie nicht zu überfordern, die letztendliche Entscheidung, sich an Herausforderungen zu versuchen, liegt jedoch immer beim Fahrer selbst. Auch für Schäden an deinem Bike übernehmen wir selbstverständlich keine Haftung. 

 

Was ist der optimale Reifendruck für mein Mountainbike?

 

Reifen sind die einzige Verbindung zum Untergrund und somit sehr entscheidend für Kontrolle und Fahrspaß. Der Reifendruck kann von Fahrer zu Fahrer stark variieren, abhängig von Gewicht, Fahrstil, Reifenkarkasse, Felgenhorn und ob Tubeless oder mit Schlauch gefahren wird. Im Idealfall möchtest Du für maximalen Grip möglichst wenig Druck fahren, der Reifen sollte aber in den Kurven auch nicht wegknicken und bei Steinen und Wurzeln nicht durchschlagen. Für unsere Fahrtechnikkurse empfehlen wir für eine Person mit einem Körpergewicht von 70 kg und mit Tubelesssystem etwa 1,3 Bar Luftdruck im Vorderrad und 1,7 Bar im Hinterrad. Wenn Du mit Schläuchen fährst, dann sicherheitshalber etwas mehr. 

 

Was ist das richtige Bike für den Kurs?

 

Für ein Level 1 Kurs reicht ein Hardtail (hinten ungefedert, vorne mit Federgabel) aus. Es sollte jedoch trotzdem ein gewisses Qualitätsniveau aufweisen (Neupreis in der Regel über 600 Euro) und auf jeden Fall über hydraulische Scheibenbremsen verfügen (also keine Scheibenbremsen, die mechanisch über einen Zug angelenkt werden oder Felgenbremsen). Denn nur mit diesen lässt es sich wirklich dosiert bremsen, was essentiell ist. Das Mountainbike sollte auch keine fest verbauten Schutzbleche, Gepäckträger oder Ständer aufweisen. Wichtig ist, dass sich die Sattelstütze soweit absenken lässt, dass Du mit beiden Füßen gleichzeitig zumindest einigermaßen auf den Boden kommst. Idealerweise lässt sich die Sattelstütze um mindestens 15 cm absenken. Ab Level 2 Kursen solltest Du über ein vollgefedertes Bike mit mindestens 120 mm Federweg verfügen, welches eine abfahrtsorientierte Geometrie aufweist (also kein XC-Fully). Falls Du dir nicht sicher bist, ob dein Mountainbike für den jeweiligen Kurs geeignet ist, schicke uns einfach eine Mail mit einem Foto des Bikes an info@2-cycle.de und wir helfen dir weiter! Zu guter Letzt sollte das Bike voll funktionsfähig sein, um die Pannenquote zu verringern. Wir können dir aus Fairness gegenüber den anderen Kursteilnehmern nur bei Defekten behilflich sein, die während des Kurses auftreten. Du kannst für den Kurs und darüber hinaus auch einfach ein perfekt passendes Bike bei uns ausleihen: https://2-cycle.de/bikeverleih

 

Gibt es bei den Kursen eine Mindestteilnehmerzahl?

 

Ja, unsere Kurse werden ab zwei Teilnehmern (bis spätestens zwei Tage vor Kursbeginn) durchgeführt. Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, wird der Kurs abgesagt. Du kannst dich dann entweder für einen anderen Termin anmelden oder die Zahlung wieder erstattet bekommen. 

 

Werden bei den Kursen auch Pausen gemacht?

 

Eine längere Pause gibt es bei unseren vierstündigen Kursen nicht. Du hast aber natürlich immer die Gelegenheit, durchzuschnaufen und einen Snack zu dir zu nehmen.

 

Wird in den Fahrtechnikkursen die richtige Fahrtechnik vermittelt?

 

Wir haben bei den Fahrtechniken einen einheitlichen firmeninternen Standard festgelegt, der sich an dem neuesten Kenntnisstand orientiert und von dem wir voll überzeugt sind. Darin mit eingeflossen sind unsere umfangreichen Erfahrungen – sowohl als aktive und ehemalige Rennfahrer (bis hin zum Worldcup) als auch als Fahrtechniktrainer mit jahrelanger Praxis. Dadurch können wir sowohl sehr fortgeschritten Fahrern noch die kleinen aber entscheidenden Kniffe beibringen, um noch besser zu werden, wissen aber auch genau worauf es bei Anfängern ankommt.

 

Wo ist der Treffpunkt für die Fahrtechnikkurse? Wo kann ich bei Anfahrt mit dem Auto parken?

 

Die Kurse in Freiburg beginnen am 2-Cycle Bikeshop in der Schwarzwaldstraße – zentral und gut zu erreichen und man ist von dort aus ruckzuck bei den Trails. Da die Parkplätze vor Ort sehr begrenzt sind, nutze am besten das nahegelegene Parkhaus Schwabentor in der Leo-Wohleb-Straße (kostenpflichtig) oder die Parkplätze des etwa fünf Fahrradminuten entfernten Wiehre Bahnhof (kostenfrei).
Bei den Bikepark Kursen in Todtnau ist der Treffpunkt direkt an der Bikepark Station (im Gebäuder der Talstation des Sesselliftes). Mit dem Auto bitte nur auf dem nahegelegenen “Parkplatz 2” parken. 

 

Ist meine Kondition für den Fahrtechnikkurs ausreichend?

 

Je nach Level variiert der konditionelle Anspruch von einer einfach nur körperlich guten Verfassung bis hin zum Hobbysportler. Grundsätzlich geht es in unseren Kursen nicht darum, in Bestzeit oben auf dem Berg zu sein. Die Langsameren bestimmen das Tempo! Bei den jeweiligen Kursen findest Du Angaben zur nötigen Fitness und zu den Höhenmetern. 

 

Ich habe noch nie zuvor an einem Fahrtechnikkurs teilgenommen, bin aber bereits ein guter Mountainbiker. Kann ich mich direkt für einen Kurs mit höherem Level anmelden?

 

Grundsätzlich setzen wir bei den fortgeschritteneren Kursen nicht voraus, dass Du zuvor schon einen Kurs mit einem niedrigeren Level absolviert hast. Bei den jeweiligen Kursen findest Du eine Übersicht der Anforderderungen. Wenn Du diese größtenteils erfüllst, wirst Du bei dem Kurs nicht überfordert sein und kannst sinnvoll neue Inhalte lernen. Bedenke aber auch, dass Du selbst bei einem Kurs, der auf dem ersten Blick vielleicht etwas unter deinem Niveau liegt, eine Menge wichtiger Fundamente erlernst, auf die viele fortgeschrittenere Techniken aufbauen.

 

Finden die Kurse auch bei schlechtem Wetter statt?

 

Auch bei schlechtem Wetter führen wir die Kurse durch. Bei Regen lernt man durch die erschwerten Bedingungen häufig sogar noch mehr als man es bei optimalen Voraussetzungen tun würde. Die altbekannte Weisheit – es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur die falsche Ausrüstung – gilt auch beim Mountainbiken. Passe deine Kleidung also den Wetterbedingungen an und habe am besten auch Wechselklamotten dabei und einem spaßigen und produktiven Kurs steht nichts mehr im Wege!

Bei Sturm, Schneefall oder anderen unzumutbaren oder gefährlichen Bedingungen sagen wir den Kurs bis spätestens 12 Stunden vor Kursbeginn ab.

 

Kann ich jederzeit den gebuchten Fahrtechnikkurs wieder stornieren?

 

Um die Kurse verlässlich planen zu können, müssen wir leider einige Regeln zum Rücktritt bei unseren Kurse festhalten. Bei einer Stornierung bis zu 30 Tagen vor Kursbeginn wird keine Rücktrittspauschale berechnet. Falls du danach zurücktreten möchtest, fallen Gebühren gemäß unserer AGBs §5 an: https://2-cycle.de/2-cycle/agb

 

Darf ich mit meinem E-Mountainbike an den regulären Fahrtechnikkursen teilnehmen?

Selbstverständlich kannst Du auch mit einem motorisierten Mountainbike an den normalen Kursen teilnehmen! In diesen geht es nämlich größtenteils um die Fahrtechnik beim Bergabfahren – und diese ist beim E-MTB identisch (und sogar noch wichtiger, da sich beim E-Bike durch das höhere Gewicht die falsche Fahrtechnik noch gravierender bemerkbar macht). Bedenke nur, dass Du beim Bergauffahren auf die unmotorisierten Teilnehmer warten musst. Oder noch besser, schiebe sie den Berg hoch 😉 Für die E-Mountainbiker, die schon etwas Geländeerfahrung haben, bieten wir außerdem noch einen reinen E-MTB Kurs an. Hier liegt der Fokus nicht nur auf Uphill Techniken, sondern Du erfährst auch jede Menge Nützliches zur Akku-Wartung, Individualisierung der Motoreinstellungen und vielem mehr!

Das sagen unsere Kunden

Beste Bikeschule in Freiburg und Umgebung. Habe bereits mehrere Kurse absolviert - man lernt immer neues, die Guides sind top kompetent und es macht riesigen Spaß sich unter dieser professionellen Anleitung immer mehr zu verbessern. Von Anfang an merkt man die eigenen Fortschritte durch die vermittelten Tipps und Kniffe. Top!!!
F. L.
Level III
Ich hatte einen super Bikepark-Tag mit Noah. Mega viel gelernt, sehr netter Trainer, erklärt sehr verständlich, wie man seine Technik verbessern kann. Kann die Bikeschule nur weiterempfehlen!
Julia Glaser
Level III

Du hast Fragen zu unseren Kursen?

Bitte unseren neuen Levelbezeichnungen und Kursbeschreibungen beachten.

+49 (0)7671 95 999 99

info@2-cycle.de

Unsere Partner