Nach dem vollen Erfolg unserer ersten Kanada-Bikereise geht es auch in 2018 wieder zu den besten Bikeparks British Columbias!

Die Provinz ganz im Westen Kanadas, die sich mit spektakulärsten Bergen, wilder Natur und unendlichen Weiten rühmt, ist quasi die Geburtsstätte des Mountainbikens in seiner heutigen Form und bietet eine unglaubliche Vielfalt an angelegten Trails, die Kulisse für alle bekannten Bike-Filme boten. Und genau dorthin möchten wir Dich mitnehmen!

Unser Trip nach Kanada setzt sich aus zwei Teilen zusammen, die sich einzeln buchen oder zusammen kombinieren lassen. Hauptbestandteil ist hierbei der fast zweiwöchige Aufenthalt in Whistler. Für die reiselustigen Mountainbiker, die gerne noch mehr von diesem grandiosen Land – und natürlich noch mehr fantastische Trails – sehen möchten, gibt es eine Vorreise, den BC Bikepark Roadtrip!

Whistler – Mountainbikers Paradise (18.07. – 30.07.2018)

Dieses Bergstädtchen ist wohl allen Mountainbikern ein Begriff. Für unsereins ist es quasi das Mekka! Es ist der größte und wohl auch beste Bikepark der Welt! Hier gibt es die besten Jumptrails, allen voran A-Line und Dirt Merchant, die für ordentlich Airtime sorgen. Doch auch für Sprung-Anfänger ist auf Strecken mit kleineren, aber perfekt gebauten Tables jede Menge gegeben. Doch natürlich gibt es in Whistler nicht nur Sprünge. Im oberen Teil – der Garbanzo Zone – ist es steil, technisch und felsig. Die sogenannten Rockroller lassen den Puls höher schlagen. Wer ganz hoch hinaus möchte, steigt in die Peak-Express-Gondel und fährt den alpinen “Top of the World” Trail auf 2000 Metern Höhe!

Was Whistler jedoch auch abseits vom Bikepark so besonders macht, ist der Lifestyle im Ort. Im Village ist immer etwas los und zahlreiche Bars und Restaurants laden zum Verweilen ein. Die Bevölkerung besteht hauptsächlich aus aufgeschlossenen Outdoor-Sportlern aus allen Ecken der Welt. Uns das Beste: Rund um Whistler gibt es zahlreiche Badeseen, die die Lebensqualität an den heißen Sommertagen unglaublich bereichern! Auch wenn Du mal ein paar Tage nicht auf dem Bike sitzen willst, bietet die Stadt und erst recht die umgebende Natur so viele Möglichkeiten. Bei 12 Tagen Whistler wird es also garantiert nicht langweilig!

Leistungen im Überblick

  • 12 Übernachtungen im Ferienhaus in Whistler
  • Fahrt vom Flughafen Vancouver nach Whistler und zurück
  • durchgehende fahrtechnische Betreuung (auf Wunsch)
  • Hilfe beim Bike-Setup und Einstellungen
  • durchgehender Kanada-erfahrener Ansprechpartner (Reiseleiter)

Zusätzliche Kosten

  • 10 Tage Liftticket ca. 350€
  • Kosten für Verpflegung etwa vergleichbar mit Deutschland

Die Unterkunft

Für die 12 Tage beziehen wir ein schickes Ferienhaus in Whistler, das Platz für etwa acht bis zehn Personen bietet und alle Standards aufweist. Die Schlafzimmer verfügen über zwei bis drei Einzelbetten. Auch die Belegung eines Einzelzimmers ist gegen einen Aufpreis natürlich möglich. Für die Entspannung nach einem harten Tag auf dem Bike steht ein Hottub zur Verfügung! Je nach Lust und Laune der Teilnehmer versorgen wir uns selbst und / oder essen auswärts.

Die finale Auswahl der Unterkunft ist noch nicht getroffen. Folgende Bilder zeigen ein Ferienhaus, das zur Option steht. Auch die anderen Optionen orientieren sich am gezeigten Standard.

Ablauf

18.07.

  • wer bereits beim Bikepark Roadtrip dabei war, erreicht ganz entspannt mit uns am Nachmittag das Ferienhaus in Whistler
  • diejenigen, die neu hinzu kommen, werden am Abend am Flughafen in Vancouver abgeholt

19.07. – 29.07.

  • die meisten Tage verbringen wir mit Sicherheit im Bikepark!
  • alternative Unternehmungen wie Baden im See, Wanderungen oder Ausflüge in die Umgebung sind natürlich jederzeit denkbar
  • da der Bikepark im Juli bis um 20 Uhr geöffnet ist, bleibt viel Raum für eine individuelle Tagesgestaltung
  • in Gesellschaft ist es zwar am schönsten, aber natürlich ist niemand dazu verpflichtet, mit der ganzen Gruppe zu biken oder andere Dinge zu unternehmen

30.07.

  • am Vormittag verlassen wir Whistler mit dem Airport-Shuttlebus, der uns zum Flughafen nach Vancouver bringt
  • Ankunft in Deutschland je nach Flug am 31.07.

Bikepark Roadtrip British Columbia (10.07. – 18.07.2018)

Wenn Du etwas mehr Zeit hast und nicht nur in Whistler fahren, sondern auch andere großartige Bikeparks kennenlernen möchtest, lässt sich diese Vorreise perfekt mit dem Aufenthalt in Whistler verbinden. Erlebe einen einzigartigen Roadtrip durch den Westen Kanadas! Der Fokus liegt natürlich auch hier darauf, die besten Downhill- und Freeride-Strecken zu befahren. So besuchen wir die bekannten Bikeparks Silver Star und Sunpeaks und befahren die Localtrails in Kamloops.

Leistungen im Überblick

  • 8 Übernachtungen in einem Hotel (Vancouver), bzw. in schönen Ferienhäusern (Silver Star / Sunpeaks)
  • Bequeme Transfers während der gesamten Reise
  • Ein unvergesslicher Roadtrip mit vielen Highlights – auch abseits vom Biken
  • durchgehende fahrtechnische Betreuung (auf Wunsch)
  • Hilfe beim Bike-Setup und Einstellungen
  • durchgehender Kanada-erfahrener Ansprechpartner (Reiseleiter)

Zusätzliche Kosten

  • alle Lifttickets ca. 140€
  • Kosten für Verpflegung etwa vergleichbar mit Deutschland

Unterkünfte

Die erste Nacht verbringen wir in Vancouver in einem Hotel nahe des Flughafens, um sich möglichst schnell ausruhen zu können, ohne vorher durch die riesige Stadt fahren zu müssen. Nach einem langen und harten Tag im Bikepark wünscht man sich natürlich nichts sehnlicher als ein gemütliches Bett. Daher beziehen wir in Silver Star und Sunpeaks schöne Ferienhäuser, die voll ausgestattet und keine Wünsche offen lassen. So können wir uns auch hervorragend selbst versorgen und gemeinsam kochen. In den Schlafzimmer befinden sich zwei bis drei Einzelbetten. Übernachtungen im Einzelzimmer sind gegen Aufpreis natürlich auch möglich.

Ablauf

10.07. Ankunft

  • Nach dem langen Flug geht es schnell per Taxi in das nahegelegene Holiday Inn Airport Hotel*, in dem wir uns erst einmal von den Strapazen erholen können.

11.07. Fahrt nach Silver Star

  • Ohne Stress verlassen wir morgens Vancouver, wir sind schließlich der Berge wegen hier! Zur Akklimatisierung fahren wir in Richtung der ersten Bikedestination, Silver Star. Auf dem Weg halten wir in Hope und schauen uns den Coquihalla Provincial Park mit seinem beeindruckenden Canyon an. Kanadische Wildnis wie aus dem Bilderbuch! Durch das sonnige Okanagan Valley geht es anschließend weiter zum Silver Star Mountain Resort, wo wir im gehobenen Kookabura Home* Ferienhaus übernachten.

12.07. – 13.07. Bikepark Silver Star

  • Hier bleiben wir für zwei Tage, denn der Silver Star Bikepark ist zum warm Fahren wie gemacht. So hat er kleinere Jumptrails und super flowige Downhillstrecken zu bieten, die einem schnell zu verstehen geben, warum alle Welt von kanadischen Trails schwärmt. Wem das irgendwann zu langweilig wird, der kann sich auf der „Walk The Line“ austoben, eine Strecke mit größeren, super gebauten Sprüngen.

14.07. Fahrt nach Sunpeaks

  • Gemütlich verlassen wir am Vormittag Silver Star und es folgt eine weitere schöne Autofahrt über leere Highways und durch weite Seenlandschaften. Nach lediglich etwa drei Stunden erreichen wir schon Sunpeaks und beziehen dort ein weiteres Ferienhaus.

15.07. – 17.07. Sunpeaks und Kamloops

  • Drei Tage sind wir in Sunpeaks, an denen wir zum einen den hiesigen Bikepark unter die Stollen nehmen, der mit schnellen, steilen und wurzeligen Downhillstrecken aufwarten kann und zum anderen einen Abstecher in das 30 Minuten entfernte Kamloops machen. Das ist ein nordamerikanischer Provinzort, wie man ihn sich vorstellt: Überall dicke Trucks und Cowboys. Yihaa! Auch die Landschaft ist bemerkenswert. Prärieartige Hügel, Sandhänge und sogar Klapperschlangen gibt es hier. In einen dieser Hügel haben die Locals einen kleinen aber feinen Bikepark gebaut. Die Strecken sind sehr jumplastig, so kann jeder nochmal an seiner Sprungtechnik feilen, bevor es nach Whistler geht. Auch hat man in Kamloops die Gelegenheit, dem ursprünglichen Freeriden auf die Spur zu gehen und die Sandhänge hinunter zu rasen!

18.07. Fahrt nach Whistler

  • An diesem Tag ist garantiert niemand traurig darüber, nicht auf dem Bike zu sitzen. Denn die Fahrt nach Whistler hat es in sich. Auf Bergstraßen schlängeln wir uns durch tiefe Schluchten, schneebedeckte Berge wohin man nur schaut und tiefblaube Seen, die zum Baden einladen. Der ein oder andere Stop für Postkartenmotive ist garantiert. Die Wahrscheinlichkeit auf dieser Strecke einen Bär zu sichten ist hoch!

…und dann steht fast zwei Wochen Whistler nichts mehr im Wege!

*die Auswahl der Ferienhäuser in Silver Star und Sunpeaks, bzw. des Hotels in Vancouver ist noch nicht final. Änderungen sind vorbehalten, diese würden sich jedoch an den hier gezeigten Bildern orientieren.

Allgemeines

Gerichtet an

  • Downhill / Enduro

Da wir Bikeparks ansteuern ist ein Downhill-Bike natürlich ideal. Genug Reserven für harte Strecken und Sprünge, außerdem der geringe Verschleiß. Doch selbstverständlich hat man auch mit einem modernen Enduro-Bike jede Menge Spaß und ist für alle Strecken gewappnet! Vorteil beim Enduro: In und um Whistler gibt es nicht nur den Bikepark, sondern auch zahlreiche geniale Trails, die man nicht mit dem Lift, sondern nur aus eigener Kraft erreichen kann.

  • Geübte bis Profis

Wer mit nach Kanada kommt, sollte natürlich Bikepark-Erfahrung haben. Es kommt viel weniger auf die Geschwindigkeit an, als auf die Sicherheit beim Fahren. Doch gibt es in allen Bikeparks auch mehrere Strecken, die absolut anfängertauglich sind. Das besondere an der Trailbau-Kunst BC’s: Auf ebendiesen Strecken haben Profis genauso viel Spaß! Für letztere bleiben sowieso keinerlei Wünsche offen. Die besten Sprünge der Welt und super steile und technische Strecken. Für die weniger versierten Biker gibt es wohl keinen Ort mit einer höheren Lernkurve. Vorallem was das Springen angeht! Hier kann man sich einfach prima und ohne Angst vor schlecht gebauten Absprüngen oder nicht vorhandenen Landungen herantasten. Lernerfolg garantiert!

Wie bei all unseren Reisen und Fahrtechnikkursen gibt es auch hier keinen Druck. Jeder Teilnehmer fährt in seinem Tempo und braucht nicht das Gefühl haben, die Gruppe aufzuhalten. Natürlich kann man die Strecken auch alleine erkunden, wenn man einmal nicht in der Gruppe fahren möchte.

Flug

Der Flug ist nicht im Reiseumfang enthalten, da ständig schwankende Preise eine fixe Teilnahmegebühr unmöglich machen würden. Gerne helfen wir Dir jedoch dabei, einen passenden Flug zu finden und diesen gegebenenfalls auch für Dich zu buchen! Für den Flug inklusive Fahrradmitnahme kannst Du mit etwa 1100€ rechnen.

Teilnehmer aus Freiburg und Umgebung nehmen wir gerne kostenlos mit zum Frankfurter Flughafen und nach dem Rückflug wieder zurück. Im Falle, dass Du zwischen Freiburg und Frankfurt wohnst, können wir Dich natürlich entlang der Autobahn A5 aufsammeln, beziehungsweise abliefern.

Preise (alle Preise pro Person):

Teilnahmegebühr Vorreise

Teilnahmegebühr Whistler

1100€

1900€

 

Reiserücktrittsversicherung und vieles mehr

Krankheit oder andere nicht vorhersebare Ereignisse können einen Reiseantritt verhindern. Bei kurzfristiger Absage können wir die Teilnahmegebühr leider nicht erstatten. Deshalb empfehlen wir für alle unsere Reisen und Camps eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen! Auch eine Auslandskrankenversicherung, sofern noch nicht vorhanden, sollte auf jeden Fall abgeschlossen werden.

Persönliche Beratung: Holger Ferner

Mobil: 0173/371 18 42

Büro: 0761/660 994 20

holger.ferner@barmenia.de

 

Direkt zur Buchung

Fragen und Anmeldung

Vollständiger Name (Pflichtfeld)

E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Frage

Bitte Buchstaben eingeben
captcha

 

 

 

 

 

Direkt zur Anmeldung